Die Polizei kommt zu Samlif

„Die Polizei“ war bei Samlif! Ein Ereignis, das schon Tage vorher mit Spannung erwartet wurde. Als es dann am 7.3. so weit war und Frau Oberkommissarin Hofmann dann da war, stellte sich heraus, dass sie uns nur draußen belehren würde. Also gut, die frisch Geduschten wurden warm vermummt, die Sitzkissen auf die Gartenmöbel gelegt und wir ließen uns belehren. Es ging um Fragen wie: Wie gehe ich mit dem Anderen um? Wie möchte ich, dass mit mir umgegangen wird? Das ist doch eine gültige Richtschnur. Und was mache ich, wenn ich mich alleine nicht traue, jemanden mit seinem schlechten Verhalten zu konfrontieren? Ich suche mir Verstärkung, entweder von Betreuerseite, oder von Mitbewohnern.

Wie möchte ich, dass mit meinem privaten Raum, meinem Zimmer, meinem Eigentum umgegangen wird? Was erwarte ich von meinen Mitbewohnern? Auch dies eine Richtschnur für mein eigenes Verhalten. Dass es Regeln gibt, nicht nur die Hausordnung, sondern allem zu Grunde liegend auch das Gesetz, dass auch Betreuer dem unterliegen und Zuwiderhandlung geahndet werden muss, das erfuhren wir aus erster Hand.

Dieser Art Themen wurden von Frau Hofmann in sehr direkter und auf die Zuhörer und deren Kommentare zugeschnittene Weise veranschaulicht. Als von Bewohnerseite der Vergleich mit im Haus oft erwähnten Polizei- Serien gezogen wurde, hat sie sehr klar formuliert, dass es im echten Leben so eben nicht sei und dass dies alles Geschichten wären, bei denen ja leider die Konsequenz für denjenigen, der etwas verbrochen hat, nicht dargestellt wird.

Sie hat auch deutlich gesagt, wenn diese Belehrung nun nicht von jedem verstanden worden wäre und sie etwa aus gegebenem Anlass wieder käme, wäre es wohl nicht mehr nur nett und unterhaltsam.

Als Bonbon und auf Nachfrage einer versierten Bewohnerin zeigte sie uns noch, was sie alles am Gürtel hat. Und überraschte uns mit der Aussage, dass sie in ihren 35 Dienstjahren noch nie im Einsatz habe schießen müssen. So war dies eine kurzweilige und informative Belehrung für alle, die dabei waren.